Veranstaltungsdetails

Sun, 11. September 2005 - 17:00 Uhr: Blauer Saal Schloss Waldenburg

Klavierabend mit dem jungen tschechischen Pianisten Radim Vojir

Programm:

Joseph Haydn: Sonate für Klavier F-Dur
Allegro con brio
Adagio
Allegro


Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier Es-Dur KV 282
Adagio
Menuetto
Allegro

Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier cis-Moll, op. 27 / 2
Adagio non troppo
Menuetto
Presto

Frederic Chopin: 4 Mazurken, op. 64
Nocturno Des-Dur, op. 27 / 2



Johann Sebastian Bach: Italienisches Konzert F-Dur, BWV 971
Allegro
Andante
Presto

Radim Vojir
Der tschechische Pianist Radim Vojír, 1976 in Cheb geboren, begann seine Musikerkarriere im Jahre 1990 am Konservatorium in Teplice, in der Klavierklasse von Prof. Petr Slavík. Ab 1995 an der Prager Musikakademie, setzte er sich unter Anleitung von Prof. Boris Krajný mit den großen Werken der Klavierliteratur auseinander.
Im Jahre 1999 wechselte Radim Vojír nach Weimar, an die renommierte Hochschule für Musik "Franz Liszt". Er studierte dort bis Ende 2001 bei Prof. Gunda Köhler-Scharlach und kehrte mit dem Künstlerischen Diplom in seine Heimat zurück.
Parallel zu seiner Ausbildung beteiligte Radim Vojír sich erfolgreich an Klavierwettbewerben wie dem "Prager Frühling" oder dem Marienbader Chopin-Wettbewerb.
Seine musikalische Ausbildung ergänzt Radim Vojír durch den Besuch von Meisterklassen berühmter Pianisten wie Prof. Eugen Indjic und Lazar Berman.
Neben einem breit angelegten Repertoire der klassischen Musik beschäftigt er sich kontinuierlich mit Jazz und anderen Spielarten zeitgenössischer Musik.
Radim Vojír konzertiert regelmäßig in der Tschechischen Republik sowie im Ausland und ist zudem als Dozent am Konservatorium in Teplice tätig.